Indizieren oder indexieren

Die Frage stelle ich mir immer wieder.
Mir ist der Begriff indizieren für die Neuaufnahme von Sites eher richtig.

Ein Beispiel für die Unterschiede zwischen indizieren oder indexieren findet sich im eingestellten suchmaschinentricks.de/forum

Ich habe 200 CDs lose in meiner Wohnung in/auf Regalen und auf dem Boden verteilt.

Weil das so nicht weitergehen kann, kauf ich drei CD-Ständer.

Im 1. CD-Ständer sortier ich meine meistgehörten Lieblings-CDs alphabetisch ein.
Im. 2. Ständer sortier ich die seltener gehörten CDs alphabetisch ein.
Im 3. sortier ich die CDs alphabetisch ein, die man mir geschenkt hat, die ich aber nie höre (wenn nicht der Schenker gerad zu Besuch ist).

Damit habe ich meine 200 Cds indexiert nach vier Kriterien: Alphabetisch, häufig hören, selten hören, eigentlich nie hören.

Google benutzt für seinen Index eine Vielfalt von Kriterien, was hier im Forum als ALGO (Algorithmus) bezeichnet wird.

Eine neue Seite, die diesem Index eingefügt wird, wird von Google indiziert.



19.04.2006 11:16


Meines Erachtens gibt es das Wort "indexieren" gar nicht, es ist einfach von Nicht-Lateinern aus "Index" abgeleitet worden. Wer Latein hatte, weiß, daß Index von indicare kommt - der Plural Indices macht es sichtbar. Daher muß - so sieht es auch die Dudenradaktion - das Verb für "einen Index erstellen" indizieren heißen.

23.04.2007 12:54


Danke für das Posting lächel


23.04.2007 12:58


Wikipedia zufolge handelt es sich bei indexieren um einen Anglizismus:

Bei der Erstellung eines Registers und beim Information-Retrieval wird neuerdings in Anlehnung an das englische indexing die Bezeichnung Indexierung statt Indizierung verwendet.

23.04.2007 14:21 | geändert: 23.04.2007 14:22


Meines Erachtens gibt es das Wort "indexieren" gar nicht, es ist einfach von Nicht-Lateinern aus "Index" abgeleitet worden. Wer Latein hatte, weiß, daß Index von indicare kommt - der Plural Indices macht es sichtbar. Daher muß - so sieht es auch die Dudenradaktion - das Verb für "einen Index erstellen" indizieren heißen.

Mir scheint, dass die Duden Redaktion ihre Meinung geändert hat:

1. in|de|xie|ren <sw. V.; hat> [zu →Index ]: 1. (Fachspr.) einen →Index, eine Liste von Gegenständen ...

(aus: http://www.duden-suche.de/suche/trefferliste.php?suche=einfach&treffer_pro_seite=10&modus=title&level=125&senden=suchen&suchbegriff[AND]=indexieren

30.07.2007 17:45 | geändert von mark: 30.07.2007 21:49


Ivo hat recht. Das Wort 'indexieren' gibt es nicht. Es muß richtig 'indizieren' heißen. Das Substantiv lautet im Singular zwar 'Index', aber schon im Plural wird es zu 'Indizes' und nicht etwa 'Indexe'.

Vorsicht bei Wikipedia! Die Inhalte sind nicht verifiziert und jeder kann da seinen Müll reinschreiben.

Und was den Duden betrifft: Es sollte doch klar sein, daß der Duden längst nicht mehr die Regeln aufstellt, nach denen sich die Sprache richtet. Die Regeln richten sich jetzt vielmehr nach der Sprache.

Nachdem im Web rund 99% aller Leute das Wort 'Standard' mit "t" am Ende schreiben, habe ich kaum noch Hoffung und warte nur auf den Tag, an dem der Duden auch dies erlaubt.

15.09.2008 12:28


Nachdem im Web rund 99% aller Leute das Wort 'Standard' mit "t" am Ende schreiben, habe ich kaum noch Hoffung und warte nur auf den Tag, an dem der Duden auch dies erlaubt.

bäh

das internet ist kein segen sondern eine geißel

17.09.2008 14:25


Das Wort 'indexieren' gibt es nicht.

Das Wort gibt es, sobald es jemand verwendet. Mir ist auch kein Gesetz bekannt, welches es verbietet, Neologismen unter Missachtung der lateinischen Deklination zu bilden. Es gibt vielleicht ästhetische Gesichtspunkte, aber diese sind letztendlich auch nur subjektiv, und dabei dann von falsch oder richtig zu sprechen, halte ich für etwas vermessen.

Rein innersprachlich betrachtet passt indexieren zu Index - und es spricht m.E. nichts gegen eine Koexistenz von indexieren und indizieren. Anders verhält es sich mit "Standart": hier handelt es sich um eine Schreibweise, die nicht in die normierte Rechtschreibung übernommen werden sollte, da (innersprachlich) abgeleitete Wörter wie standardisieren an der betreffenden Stelle ein d aufweisen.

19.09.2008 07:49


Standart geht schon aber nicht wenn man einen Standard meint zwinker
http://www.k-faktor.com/standart/

das internet ist kein segen sondern eine geißel

19.09.2008 09:56


Ja und mit Artikel oder in der Mehrzahl ist ja erkenntlich, dass es sich dabei um ein anderes Wort handelt lächel

Die Auslautverhärtung d zu t macht es vielen Deutschsprachigen aber wohl schwerer, hier zu unterscheiden. Andere Beispiele sind die beliebte Verwechselung von Thread ("Diskussions-Faden") mit threat ("Drohung") und seit mit seid ("seid wann seit ihr hier?")

19.09.2008 10:27